Start / Allgemein / Bad Harzburg CIC1*/CIC2*

Bad Harzburg CIC1*/CIC2*

Endlich war es wieder so weit, der Verein für Vielseitigkeitsreiten Bad Harzburg hatte zur CIC1* und CIC2* eingeladen. Auch wenn es warm war, der Veranstalter hatte ein tolles Event organisiert. Im CIC1* gingen 53 Reiterpaare an den Start, im CIC2* 33.

Die CIC2* konnte Josefa Sommer mit Hamilton für sich entscheiden, die diese Prüfung als Vorbereitung für die Europameisterschaften der ländlichen Reiter in 14 Tage nutzte. Sie fügte ihrem Dressurergebnis von -36.3 Punkten nur 2.8 Punkte für Zeitüberschreitung aus dem Gelände hinzu und hatte am Ende noch einen Springfehler Abstand zum Zweitplatzierten. Aufgrund von Rückenbeschwerden brachte ihn nicht Dirk Schrade an den Start, sondern sein Bereiter Ben Leuwer: Mr. Tomtom. Der 8 jährige Holsteiner aus der Zucht von Frank Bade fügte den -39.8 Punkten aus der Dressur nur 4 Punkte für eine gefallene Stange im Parcours hinzu. 3. Platzierte wird das B2-Kaderpaar Leonie Kuhlmann und Cascora, die ebenfalls mit einem um aus dem Parcours kamen. Auf dem 4. und 5. Rang kann sich Nicolai Aldinger platzieren: 4. mit seinem Dressurergebnis von -45.50 mit dem 14 jährigen Tactic, 5. mit dem erst 7 jährigen Sohn der Serve Well- Newell. 6. wird Sabine Deparade mit Khira De.

Im Gelände ritten von 32 Starterpaaren 5 Paare in die Zeit, 24 kamen ohne Hindernisfehler ins Ziel. I Springen konnten 12 Nullrunden notiert werden.

Auch im CIC1* konnte Ben Leuwer seinen Chef Dirk Schrade erfolgreich vertreten: Er siegt mit dem 8 jährigen Sevenoaks mit dem Dressurergebnis von -40.40 Punkten. Auf dem zweiten Rang platziert sich Tabea Johanna Henze mit Payman, Ergebnis -41.50 nach einer Nullrunde im Parcours. Sein Dressurergebnis konnte Ben Leuwer auch mit dem zweiten Pferd nach Hause bringen: Call me Honey wird 3. mit -41.90. Auch mit dem Dressurergebnis 4. wird Dr. Martina Reemtsma mit Better Luck (-42.10). Auf dem 5. Rang platzieren sich Gerd Döscher und Hermine, die nach der Gelände noch in Führung lagen, aber aufgrund von 2 Abwürfen zurückfielen. 6. wird Charlotte Frenzel mit Magic Affair.

Im Gelände starteten alle 53 Paare, es gelangen 10 Nullrunden, 7 Reiter gaben auf oder schieden aus. Im Springen blieben 16 Paare ohne Strafpunkte.

Die vollständigen Ergebnisse finden Sie hier: http://rechenstelle.de/2015/badharzburg/

Informationen rund um das Turnier: http://www.vfvbadharzburg.de/

Stimmen zum Event in Bad Harzburg

 

Nicolai Aldinger (4. und 5. im CIC2* mit Tactic und Newell)

Es war ein super Turnier. Der Veranstalter hat sich sehr viel Mühe gegeben und es ist toll, dass so ein Traditionsturnier wieder stattfindet. Im Gelände hatten sie extra die Lochmaschine aus Warendorf geholt, was bei dem durch das Wetter bedingten Boden auch echt nötig war. So ließ es sich aber super reiten und einmal auf einer Rennbahn zu galoppieren bringt natürlich auch einen riesen Spaß. Meine 4 Pferde gingen alle super. Die 2* Pferde liefen beide eine spitzen Dressur. Tactic ritt ich im Gelände etwas zügiger, da er schon Erfahrung hat. Newell ging mit seinen 7 Jahren erst seine zweite 2* und lief im Gelände nur 7 Sekunden über die Zeit. Im Springen waren dann beide fehlerfrei. Für mich ein echt erfolgreiches Turnier, da sich Loretta, die erst 6 ist, auch noch in der 1* platzieren konnte.

Anita Malec (1. Start im CIC2*, 12. der Wertung mit Flip R):

Die Geländestrecke darf man auf keinen Fall unterschätzen- die Lage am Berg zerrt schon sehr an der Kondition. Bis zum ersten Wasser (circa 10 Hindernisse) geht es erst einmal nur bergauf. Die Strecke war vom Aufbau her anspruchsvoll, aber einfach ein Traum. Die Geländehindernisse waren zwar reell hoch, aber die Hoch-Weit-Sprünge waren alle aus Wendungen anzureiten, sodass jeder Sprung konzentriert angeritten werden musste. Die Aufgaben und Abfragen waren sehr sinnvoll zusammengestel lt, sodass die Pferde auch immer wieder Zeit hatten Luft zu holen. Besonders hat mir die Integration der Hindernisse in die natürlichen Gegebenheiten vor Ort gefallen. In Bad Harzburg habe ich meine erste 2* geritten- ich habe es bewusst ausgesucht aufgrund des sinnvollen Aufbaus- genau das habe ich auch vorgefunden. Auch die Organisation und alles Drumherum haben gestimmt. Schade, dass ich am Ende für eine Platzierung 2 Sekunden zu langsam geritten bin- aber ich bin hochzufrieden mit meinem Pferd!

Leonie Kuhlmann (3. des CIC2* mit Cascora)

Das Turnier und die Bedingungen in Harzburg waren toll, vor allem waren die Geländekurse super aufgebaut. Außerdem war das ganze Turnier super organisiert. In der Dressur war Cora ausnahmsweise etwas guckig, hat dafür aber im Gelände und Springen umso mehr gegeben. Das Gelände war wirklich toll zu reiten und es hat unheimlich viel Spaß gemacht über die Rennbahn zu galoppieren. Gesprungen ist Cora wie gewohnt sehr gut, der Jockey muss noch etwas üben..

Arne Bergendahl (11. des CIC2* mit Checkovich)

Das Turnier fand ich empfehlenswert, denn die Bedingungen in Dressur und Springen waren super, die Strecke sehr schön und abwechslungsreich,- vor allem mal was anderes mit der Rennbahn. Insgesamt war es eine super familiäre und freundliche Atmosphäre. Mein Dressurergebnis war endlich mal stark verbessert, worüber ich mich sehr gefreut habe. Das Gelände war super, auch wenn man gemerkt hat, dass er Berge nicht so gewohnt ist. Das Springen war auch gut, denn er war doch etwas müde vom Gelände.

Josefa Sommer (Siegerin des CIC2* mit Hamilton)

Bad Harzburg war mal wieder ein tolles Turnier und ich bin sehr froh, dass diese Prüfung wieder zurück ist. Die gesamte Stimmung auf dem Turnier war einfach toll, das gesamte Team ist einfach nett und es macht Spaß da zu sein! Hannes war nach seiner kleinen Sommerpause auch sehr motiviert. In der Dressur hatten wir einen leichten Fehler, ansonsten ging er eine schöne Aufgabe, die auch mit guten Punkten belohnt wurde. Wenn wir die Startbox im Gelände geschafft haben, macht es mit ihm einfach Spaß, da durch zu galoppieren. Er meistert alle Aufgaben spielend leicht und galoppiert mit viel Freude und Power nach Hause. Ich habe ihn in den Wendungen bewusst langsam geritten, dadurch schafften wir die Zeit nicht ganz, aber er war frisch und munter bis zum Schluss. Im Springen war er wieder gewohnt sicher und kam an keine Stange, sodass wir mit einem kleinen Vorsprung gewinnen konnten. Bad Harzburg war sehr warm aber einfach schön und ich fahre nächstes Jahr sicher wieder hin.

 Bilder aus Bad Harzburg

(alle Bilder: privat)

 2015-08-08 10.05.36 2015-08-08 08.54.48 2015-08-08 08.54.43 2015-08-08 08.54.42-2 2015-08-08 08.54.42-1 2015-08-08 08.54.38

Wiebke Struck